Artikel zum Thema Todesangst

DIE DENKER

Schopenhauer zum Lebensglück

"The Heart of the Andes" von Frederic Edwin Church (1826–1900)

„Ich nehme den Begriff der Lebensweisheit hier gänzlich im immanenten Sinne, nämlich in dem der Kunst, das Leben möglichst angenehm und glücklich durchzuführen, die Anleitung zu welcher auch Eudämonologie genannt werden könnte: sie wäre demnach die Anweisung zu einem glücklichen…

Wider die Angst vor dem Tod

"A Meadow Flower" von John White Alexander (1856–1915)

„Die Angst vor dem Tod hält uns nicht vom Sterben, sondern vom Leben ab.“ Anonymus „Man muss leben, ohne den Tod zu fürchten, und sterben, wenn deine Zeit gekommen ist. Keiner ist wirklich frei, bevor er nicht den Tod ins…

Wie soll ich leben?

“Das Seinebecken bei Argenteuil” (Claude Monet, 1840–1926)

In „Wie soll ich leben? Das Leben Montaignes in einer Frage und zwanzig Antworten“ geht die englische Schriftstellerin Sarah Bakewell anhand des lebensnahen und -freudigen französischen Philosophen Michel de Montaigne der Frage nach dem guten Leben nach. Dabei liefert sie…

Intensiv leben wider Todesangst

Aufbruch (Bild: Unsplash, Pixabay)

These: Die Angst vor dem Tod nimmt mit der Intensität des Lebens ab. Oder umgekehrt: Vermehrte Angst und Nachdenken über Tod und Sterben sind ein Zeichen dafür, dass man unter dem eigenen Optimum lebt, die Potentiale nicht ausschöpft. Zur eigenen…