Kategorien
Arbeit Featured Filmtipps Home Philosophie Politik Soziales Staat Tipps USA Wirtschaft

Wirtschaft und Demokratie

Noam Chomsky, einer der weltweit bekanntesten „Denker“, äußert sich in einem Interview zur Frage der (In)Kompatibilität von Kapitalismus und Demokratie. Das Interview entstammt einer kritisch-innovativen Doku aus Schweden, in der es um das Konzept der „economic democracy“, also bessere Mitbestimmung in Unternehmen u.ä., geht.

Noam Chomsky 2004 in Kanada (Foto: Duncan RawlinsonBy Duncan Rawlinson, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons)Noam Chomsky, einer der weltweit bekanntesten Intellektuellen, äußert sich im nachfolgenden Interview zur Frage der (In)Kompatibilität von Kapitalismus und Demokratie. Das Interview stammt aus dem schwedischen Dokumentarfilm „Can We Do It Ourselves?“ (2015) zum sozioökonomischen Konzept der Wirtschaftsdemokratie (engl. Economic democracy oder auch stakeholder democracy), bei dem es um eine bessere Mitbestimmung der „öffentlichen Stakeholder“ (Arbeiter, Angestellte, Konsumenten, Lieferanten, etc.), also kurzgesagt des – in einer Demokratie prinzipiell machthabenden – Volkes, bei Unternehmen und Wirtschaftspolitiken geht.

Das Interview können Sie nachfolgend bzw. hier ansehen und den kompletten Dokumentarfilm hier oder ebenfalls nachfolgend. Noch ein kleiner Exkurs dazu: In „Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie“ (1942), einem Klassiker der politischen Ökonomie, rühmte Joseph Schumpeter zwar die Errungenschaften des Kapitalismus, meinte aber auch, dass diese paradoxerweise zu seinem „Untergang“ und letztlich zum Sozialismus führen würden. mehr dazu

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

four + five =