DIE DENKER

Der Preis der Ungleichheit

Joseph Stiglitz - Der Preis der Ungleichheit - Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht - Buchcover Siedler VerlagDer bekannte US-Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz hat ein Buch zum Thema Wohlstandsverteilung geschrieben, das vor allem in den USA hohe Wellen geschlagen hat. In „Der Preis der Ungleichheit“ beschreibt er, wieso eine starke Ungleichverteilung nicht nur für den individuellen Wohlstand der übrigen „99 Prozent“, sondern für die gesamte Volkswirtschaft nachteilig ist.

„Das oberste eine Prozent hat die besten Häuser, die beste Ausbildung, die besten Ärzte und den besten Lebensstil. Aber offenbar gibt es etwas, das man bisher mit Geld nicht kaufen konnte: Die Erkenntnis, dass das eigene Schicksal mit jenem der restlichen 99 Prozent verbunden ist.“ Joseph Stiglitz in einem Interview (anhören)

„Die Ungleichheit in der Welt nimmt zu: Immer weniger Menschen häufen immer größeren Reichtum an, während die Zahl der Armen wächst und die Mittelschicht vom Abstieg bedroht ist. Doch diese Entwicklung ist keine zwangsläufige Folge einer freien Marktwirtschaft, sondern Ergebnis einer globalisierten Ökonomie, die zunehmend vom reichsten einen Prozent der Bevölkerung beherrscht wird.“ Aus dem Klappentext des Buches (bestellen)

28.07.2013