Kategorien
Archiv Archiv > Medien

Medien können Krisen verschlimmern

[img:2lypsj83″[/img:2lypsj83″>Der pressetext-Artikel „Medien sind Teil der EHEC-Misere“[/url:2lypsj83″> weist darauf hin, dass die Schuldigen an der „EHEC-Misere“ nicht nur in den Reihen der Behörden und Forscher zu suchen seien, sondern auch in jenen der Medien. Hinweise auf verstärkte Hygiene oder das Aufkochen von Gemüse wären sinnvoller gewesen als wenig oder nur für die Medien nützliche Schreckensmeldungen […]

Kategorien
Archiv Archiv > Medien

Meinung: Staatlich geförderte Medien

Ich finde es gut, wenn es weiterhin qualitativ hochwertige Fernseh- und Radiosender des ORF gibt. Jedoch sollte man die aktuelle Krise nützen, um darüber nachzudenken, – wie das öffentliche Geld am Besten eingesetzt wird (massentaugliche Bildung und kritische Ansichten vs. Sendungen von und für Minderheiten?) und – wie es eingetrieben wird: Meines Erachtens wäre es […]

Kategorien
Archiv Archiv > Medien

Zur demokratischen Bedeutung von Medienvielfalt

Auszug aus dem Zeit-Artikel „Was ruhig bleiben kann[/url:2hv32660″>“ anlässlich eines neuen Jahrzehnts: „[b:2hv32660″>Jede totalitäre Truppe hat zuerst den Sender besetzt.[/b:2hv32660″> Den einen gibt es nicht mehr, dafür aber tragen Millionen Menschen diesen in der Tasche (gemeint ist hier das „Smartphone“, Anm. der Denker-Redaktion) … Nein, wir wollen nicht der Digital-Demokratie das Wort reden; das iranische […]

Kategorien
Archiv Archiv > Medien

Es wird nicht alles immer schlechter

[img:3g9prsi4″[/img:3g9prsi4″>[/url:3g9prsi4″>Es wird nicht alles immer schlechter, auch wenn die meisten Zeitungen offensichtlich dazu tendieren, negative Vorkommnisse bevorzugt zu behandeln. Das hob ein Autor der Wochenzeitung [i:3g9prsi4″>Die Zeit[/i:3g9prsi4″> bei seinem „Jahrzehnt-Rückblick“ anlässlich des Jahreswechsels 2009/2010 („Was ruhig bleiben kann[/url:3g9prsi4″>“) hervor, indem er besonders negativen Ereignissen der „Nuller-Jahre“ (2000-2009, umgangssprachlich[/url:3g9prsi4″>) positive Entwicklungen gegenüberstellte. Ein paar Beispiele dafür: […]