Archiv > Medien

Zur demokratischen Bedeutung von Medienvielfalt

Auszug aus dem Zeit-Artikel „Was ruhig bleiben kann[/url:2hv32660″>“ anlässlich eines neuen Jahrzehnts: „[b:2hv32660″>Jede totalitäre Truppe hat zuerst den Sender besetzt.[/b:2hv32660″> Den einen gibt es nicht mehr, dafür aber tragen Millionen Menschen diesen in der Tasche (gemeint ist hier das „Smartphone“,…

Es wird nicht alles immer schlechter

[img:3g9prsi4″[/img:3g9prsi4″>[/url:3g9prsi4″>Es wird nicht alles immer schlechter, auch wenn die meisten Zeitungen offensichtlich dazu tendieren, negative Vorkommnisse bevorzugt zu behandeln. Das hob ein Autor der Wochenzeitung [i:3g9prsi4″>Die Zeit[/i:3g9prsi4″> bei seinem „Jahrzehnt-Rückblick“ anlässlich des Jahreswechsels 2009/2010 („Was ruhig bleiben kann[/url:3g9prsi4″>“) hervor, indem…

Zitat wider Zeitungen

„Der Mensch, der gar nichts liest, ist besser informiert als derjenige, der nur Zeitung liest.“ (Lee Iacocca, bekannter US-Manager mit italienischen Wurzeln) Vergleiche: Es wird nicht alles immer schlechter[/url:3tcneqvt“>, Medieneinfalt[/url:3tcneqvt“>, Thema Medien[/url:3tcneqvt“>

Medieneinfalt

„derStandard.at“ (die Online-Ausgabe der bekannten österreichischen Tageszeitung „Der Standard“) reagierte im Mai 2010 auf die oftmalig geäußerte Meinung kritischer LeserInnen, welche bemängeln, dass viele der Artikel auf derStandard.at von Nachrichtenagenturen wie APA unverändert kopiert seien, mit einem Artikel dazu[/url:guc1xshx“>, in…