Nach 36 Fragen verliebt

"A Tender Moment in the Garden" von Federico Andreotti (1847–1930)Die Universitätslehrende Mandy Len Catron hat 2015 mit einer Kolumne in der New York Times Aufsehen erregt. In ihrem Artikel „To Fall in Love With Anyone, Do This“ berichtet sie von einem über 20 Jahre alten psychologischen Experiment von Arthur Aron und seinem Team („The Experimental Generation of Interpersonal Closeness: A Procedure and Some Preliminary Findings„, Arthur Aron, Edward Melinat, Elaine N. Aron, Robert Darrin Vallone, and Renee J. Bator, in: Personality and Social Psychology Bulletin, 1997), in dem es um die Herstellung von zwischenmenschlicher Nähe ging. Die darin angewandten Fragen sollen nicht nur mind. zwei Studienteilnehmer, sondern auch Mandy Len Catron verliebt gemacht haben.

Ob etwas dran ist, testet man am besten selbst, wenn man keine Angst vor Nähe und Verliebtheit hat! Es wäre doch sicher eine interessante Art der Unterhaltung an einer Bar? Einfach mitnehmen kann man sich die 36 Fragen dort oder woanders hin jedenfalls, indem man sich diesen Artikel ausdruckt oder am Smartphone mitnimmt (eine hübsch aufbereitete englische Version der Fragen finden Sie hier).

Und so geht’s: die 36 Fragen sollte man sich abwechselnd gegenseitig stellen und beidseitig beantworten. Die Fragen werden im Verlauf immer vertraulicher, man muss sich mehr öffnen und wird verwundbarer.

Teil 1:

1. Angenommen du könntest unter allen Menschen auf der Welt wählen – wen würdest du gern zum Essen einladen?

2. Würdest du gerne berühmt sein? Wenn ja, in welchem Bereich?

3. Studierst du manchmal ein, was du sagen wirst, bevor du jemanden anrufst? Warum?

4. Was macht für dich einen „perfekten“ Tag aus?

5. Wann hast du zum letzten Mal für dich selbst gesungen? Und wann für jemand anderen?

6. Wenn du 90 Jahre alt werden könntest und für die letzten 60 Jahre entweder den Körper oder den Geist einer/s 30-Jährigen behalten könntest: was würdest du bevorzugen?

7. Hast du eine geheime Vorahnung, wie du sterben wirst?

8. Nenne drei Gemeinsamkeiten, die du und dein Gegenüber zu haben scheinen.

9. Wofür fühlst du dich am dankbarsten in deinem Leben?

10. Wenn du etwas daran ändern könntest, wie du erzogen wurdest, was würde das sein?

11. Erzähle deinem Partner in vier Minuten möglichst detailreich deine Lebensgeschichte.

12. Wenn du morgen mit irgendeiner zusätzlichen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre das?

Teil 2:

13. Wenn dir eine Glaskugel die Wahrheit über dich, dein Leben, die Zukunft oder sonst irgendetwas anderes offenbaren könnte, was würdest du wissen wollen?

14. Gibt es etwas, von dem du schon lange träumst, es zu tun? Warum hast du es nicht getan?

15. Was war der bislang größte Erfolg in deinem Leben?

16. Was schätzt du bei einer Freundschaft am meisten?

17. Was ist deine schönste Erinnerung?

18. Was ist deine schlimmste Erinnerung?

19. Wenn du wüsstest, dass du in einem Jahr plötzlich sterben würdest, würdest du dann irgendetwas an deinem jetzigen Leben ändern? Warum?

20. Was bedeutet Freundschaft für dich?

21. Welche Rolle spielen Liebe und Zuneigung in deinem Leben?

22. Nennt abwechselnd eine positive Charaktereigenschaft, von der ihr glaubt, dass sie euer Gegenüber besitzt. Teilt insgesamt fünf Eigenschaften.

23. Wie eng und herzlich sind die Beziehungen in deiner Familie? Hast du das Gefühl, dass deine Kindheit glücklicher war als die der meisten anderen Menschen?

24. Wie beurteilst du die Beziehung zu deiner Mutter?

Teil 3:

25. Denkt euch beide drei wahre „Wir“-Aussagen aus. Zum Beispiel: „Wir sind beide in diesem Raum und fühlen uns…“

26. Vervollständigt diesen Satz: „Ich wünschte, ich hätte jemanden, dem ich erzählen könnte…“

27. Wenn sich mit deinem Gegenüber eine enge Freundschaft ergeben würde, was sollte sie oder er dann unbedingt wissen?

28. Sage deinem Gegenüber, was du an ihm oder ihr magst; sei diesmal ganz ehrlich und sage Dinge, die du einer Person, die du gerade erst kennengelernt hast, nicht sagen würdest.

29. Teile deinem Gegenüber einen peinlichen Moment in deinem Leben mit.

30. Wann hast du zum letzten Mal vor einer anderen Person geweint? Und wann alleine?

31. Nenne deinem Gegenüber etwas, das du bereits jetzt an ihm oder ihr magst.

32. Worüber macht man keine Witze, sofern es so etwas gibt?

33. Wenn du heute Abend sterben würdest, ohne die Möglichkeit, vorher mit jemandem zu sprechen, was würdest du am meisten bereuen, nicht jemanden gesagt zu haben? Warum hast du es ihnen noch nicht gesagt?

34. Dein Haus fängt mit all deinem Besitz an zu brennen. Nachdem du deine Liebsten und deine Haustiere gerettet hast, kannst du noch ein letztes Mal ins Feuer laufen und einen Gegenstand retten. Welcher wäre das und warum?

35. Der Tod welchen Familienmitglieds würde dich am meisten mitnehmen? Warum?

36. Berichte von einem persönlichen Problem und frage dein Gegenüber nach Rat, wie er oder sie die Sache handhaben würde. Bitte dein Gegenüber außerdem, zu beurteilen, wie du selbst vermutlich über das ausgewählte Problem denkst.

Mandy Len Catron hat den Fragen noch eine Aufgabe hinzugefügt: sich gegenseitig 4 Minuten ununterbrochen in die Augen zu sehen. Was das zu ihrer Liebe beigetragen hat, ist unklar, aber interessant scheint die Zusatzaufgabe allemal. Laut einem neueren psychologischen Experiment soll minutenlanges Anstarren Halluzinationen auslösen.

Einen prominenten Vortrag von Mandy Len Catron anlässlich der Popularität, die ihrem Artikel weltweit zuteil geworden ist, und zur Frage, was aus ihrer Beziehung nach der ersten Verliebtheit wurde, können Sie hier ansehen.

25.09.2015
Nach 36 Fragen verliebt
5 (100%) 7