Kategorien
Archiv Archiv > Soziales

Meinung: Egoismus nicht unbedingt schlecht

Egoististisches Verhalten muss auch aus solidaritätsfreundlicher Sicht nicht unbedingt schlecht („böse“) sein und lässt sich nicht unbedingt von altruistischem Verhalten trennen.

So kann es sein, dass sich jemand aus egoistischen Gründen (wie Steigerung des Selbstwertgefühls oder Verbesserung des sozialen oder religiösen Status) für andere aufopfert (bis hin zum Selbstmordattentat).

Es geht also weniger um Egoismus oder Altruismus, als um die Art des Egoismus. Solidaritätsfreundlich betrachtet wäre bspw. jene Art des Egoismus gut, bei welcher ein Eigennutzen aus dem altruistischen, „uneigennützigen“ Kümmern um andere Menschen erwächst. Und hierfür sind Intelligenz und/oder Empathie ausschlaggebend.

Vgl. hierzu die universitäre Arbeit „Freiwilliger Umweltschutz[/url:26p5ve08″>“ und den Artikel über „Eigennützigen Altruismus[/url:26p5ve08″>“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fifteen − 11 =