Kategorien
Archiv Archiv > Politik Glück Politik Reisen Soziales Staat Wirtschaft

Glück als Wohlstandsindikator

Bhutan, Kinder, Glück, Lachen (Bild: vasukibelavadi, Pixabay)

Zur Einschätzung der Lebensqualität eines Landes und zum Vergleich mehrerer Länder wird oft das Bruttoinlandsprodukt als Indikator herangezogen. Zwar ist eine gute Versorgung mit Produkten und Dienstleistungen sicherlich ein wichtiger Faktor für die soziale Zufriedenheit (wobei hierbei nicht nur die Gesamtproduktion, sondern auch deren Verteilung beachtet werden sollte), jedoch spielen auch andere Faktoren (wie z.B. die jeweilige Kultur) eine Rolle (man denke bspw. an buddhistische Mönche, für welche materielle Güter sehr nebensächlich sind).

Eine „ganzheitlichere“ Möglichkeit als das BIP, um den nationalen Wohlstand zu messen, ist bspw. die Befragung der Menschen zu ihrer Zufriedenheit bzw. darüber, wie glücklich sie sich fühlen. Das Ergebnis mehrerer solcher Befragungen zur Lebenszufriedenheit in zahlreichen Ländern stellt der Happy Planet Index dar. Laut den aktuell (dieser Artikel ist schon einige Jahre alt, nachträg. Anm.) in der interaktiven Weltkarte dargestellten Daten wären bspw. Österreicher und Schweizer zufriedener als Deutsche, nicht viel zufriedener als Brasilianer und weniger zufrieden als Kanadier.

Vergleiche:

Bruttonationalglück
Medianeinkommen als Wohlstandsindikator
Zeitungsinterview zum Sinn eines Glücksindex
Glücklich und zufrieden sein als Tugend?

01.01.2000

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seventeen + seventeen =