Meinung: Zeit

Zeit vergeht dann nicht langsam, wenn man sie gut* nützt.

(Jedenfalls schien mir das bisher nach jenen Zeiten so, zu welchen ich möglichst gut nach meinen Vorstellungen gelebt, mich möglichst gut „selbstverwirklicht“ hatte; geschrieben am Ende eines dreiwöchigen Urlaubs in Erwartung der Kommentare von Arbeitskollegen, dass die Urlaube immer viel zu schnell vergehen würden…)

* Siehe hierzu diese meine Meinung zum Thema Glück[/url:398zd9h5″>:

[i:398zd9h5″>Die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten ausnutzen[/i:398zd9h5″>

Am glücklichsten scheine ich mir in jenen Zeiten (gewesen) zu sein, in denen ich meine Fähigkeiten und Möglichkeiten am besten ausnutz(t)e, in denen ich quasi das Unmögliche versuch(t)e, um das Bestmögliche zu erreichen (vgl. Zitat Hermann Hesse: „Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“ oder das Buch „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann)

01.01.2000

Post navigation

Verwandte Inhalte