Kategorien
Archiv Archiv > Zweisamkeit / Anregungen

Meinung: Partnerbörsen

Eine Freundin von mir ist schon einige Zeit lang auf der Suche nach einem längerfristig passenden Liebespartner. Und sie teilt mir des Öfteren ihren Frust darüber mit. Mit einer Partnerbörse will sie es aber dennoch nicht, wie von mir angeraten, versuchen. „Das ist nichts für mich“, meint sie dazu. Wohl meinend, dass sie das nicht nötig hätte und Partnerbörsen etwas für vollständig Verzweifelte, eigentlich „Unvermittelbare“ sei.

Ich teile diese Meinung nicht und sehe stattdessen einiges an nützlichem Potential in Online-Partnerbörsen. Zumindest dann nicht, wenn nicht mehr nur die Hässlichsten und technikoptimistischen Informatiker auf Partnerbörsen als nützliche Hilfen zurückgreifen. Und ich denke bzw. hoffe, dass das jetzt schon der Fall sein könnte, nachdem selbst im Fernsehen intensiv für Partnerbörsen im Internet geworben wird und dabei zum Teil auch direkt das höher gebildete Publikum angesprochen wird.

Den passenden Partner beim Sonnenuntergang am Strand zu treffen ist natürlich schöner und aufregender, als ihn über eine gezielte Suche im Internet aufzuspüren. Aber wenn man überlegt, wie oft man mit jemandem persönlich ins Gespräch kommt, den man attraktiv findet, der zusätzlich offen für eine Liebesbeziehung ist und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass dieser dann auch noch ausreichend ähnliche Interessen für eine längere Liebesbeziehung hat, dann findet man die Möglichkeiten der persönlichen Partnersuche „offline“ vielleicht schon ein bisschen weniger attraktiv.

Wenn man sich dann noch überlegt, welche Möglichkeiten der Interessensbekundung und Selbstbeschreibung in Texten und Bildern sich onine bieten, dann wird man Partnerbörsen gegenüber vielleicht, wie ich, schon offener und hofft ebenso darauf, dass diese bald sehr viele „normale“ – oder sogar ganz tolle, die das eigentlich doch gar nicht nötig hätten (weil man ja so oft äußerlich und innerlich passende potentielle Partner persönlich trifft und bloß selbst nicht schön genug dafür ist?)… – Menschen nutzen werden.

[b:odd3l542″>Was meinen Sie[/b:odd3l542″> zu Partnerbörsen? Stellen diese für Sie auch nur eine Notlösung dar? Haben Sie bereits Erfahrungen damit gemacht? Und denken Sie, dass Sie eineR von jenen sind, die Partnerbörsen (laut der Vorstellung von Partnerbörsen-Gegnern wie meiner suchenden Freundin) eigentlich „nicht nötig hätten“?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =