Kategorien
Archiv Archiv > Nachrichten

2009-11: Keine Panik vor der Schweinegrippe?

Um die Schweinegrippe ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien: von künstlicher Erzeugung des Virus mittels eines in Alaska ausgegrabenen, bislang dort tiefgefrorenen Opfers der spanischen Grippe über Förderung von Panik durch die internationale Pharmaindustrie aus kommerziellen Interessen bis hin zu einem Versuch der WHO, die Weltherrschaft zu erlangen, ist einiges an Stoff für mindestens eine Akte X-Doppelfolge vorhanden. Und vielleicht ist an Teilen bzw. an mancher Grundlage dieser Theorien ja sogar was dran, denn: für viel Geld sind viele Menschen viel zu tun bereit.

Eine recht vernünftig klingende Meinung aus Österreich zum Stand vom 4.11.2009 gibt es hier zu lesen:

derStandard.at: „Widersprüche um Gefahr durch Schweinegrippe“[/url:57wgs8yr“>

(Auszug: „Der Pandemie-Koordinator der [österreichischen“> Regierung, Jean-Paul Klein, ist auch sehr vorsichtig, was die Verlässlichkeit der kursierenden Zahlen angeht. Relativ verlässliche Daten gibt es aus den USA … Die Sterblichkeit liegt demnach .. bei 0,12 Prozent. ‚Das ist derzeit in etwa im Bereich einer normalen, saisonalen, Grippe‘, sagt Klein. Auch die medial verbreiteten Infektionsraten seien mit Vorsicht zu genießen.“ derStandard.at und die Printausgabe vom 4.11.2009)

Expertenmeinungen aus Deutschland:

wissen.de: „Soll ich oder soll ich nicht?“[/url:57wgs8yr“>

Und hier findet man offizielle Informationen und Empfehlungen:

Website des österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit[/url:57wgs8yr“>

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eighteen + thirteen =