DIE DENKER

We Feed the World

„Der erfolgreichste österreichische Dokumentarfilm seit Beginn der statistischen Erfassung“ (Wikipedia) über die Nahrungsmittelindustrie zeigt beispielsweise auf, wie ein Hersteller von gentechnisch verändertem (und damit nur einmal fruchtbarem) Saatgut versucht, rumänische Bauern davon abhängig zu machen. Etwas kurz kommen im Film positive Seiten der vor allem europäischen Nahrungsmittelproduktion, wie bspw. recht strenge Vorschriften bei der Tierhaltung oder bei Bio-Labels. Aber darauf wurde wohl im Sinne eines stärkeren Eindrucks bzw. „Wachrüttelns“ bewusst verzichtet. Mehr zum Film

31.05.2012