Handle gut, nicht perfekt!

"Festliche Gesellschaft im Grünen." von Robert Engels (1866-1926)

„Es geht nicht darum, etwas perfekt zu machen, sondern, das Richtige gut genug zu machen.“ (diedenker.org)

Daran sollte man z.B. dann denken, wenn man sich für eine Firma bzw. „die Karriere“ förmlich aufopfert, um der oder die Beste zu sein, seine Energien und Zeit damit sehr einseitig einsetzt, womöglich zudem für eine Sache, die man nicht einmal für gut, wichtig oder zumindest notwendig hält.

So kann es passieren, dass man nach Jahren harter Arbeit zurückblickt (oder in ein gealtertes und wenig glückliches Gesicht im Spiegel) und sich fragt: was habe ich eigentlich erreicht in den letzten Jahren? Jeder wird das entweder von sich selbst oder von arbeitswütigen (bis -süchtigen) KollegInnen kennen, aber kaum jemand wagt es wirklich, etwas zu riskieren und sich mehr Freiheiten zu nehmen.

Das mag an familiärer oder gesellschaftlicher Erziehung liegen oder an Angst vor prekären Verhältnissen in Zeiten finanzieller und sozialer Knappheit – aber wie auch immer: es könnte einen von Leistungen abhalten, deren Vollbringung angenehmer ist und trotzdem ein erfreulicheres Ergebnis (als z.B. eine höhere Position in einem Unternehmen) bringt. Unter Umständen sogar nicht einmal nur für sich selbst, sondern auch für andere (man denke z.B. an Menschen, die ihre Leidenschaft für Musik und gemeinsames Feiern zum Beruf gemacht haben, obwohl sie durchaus das Zeug zum üblichen „Karriere machen“ gehabt hätten – was sie wahrscheinlich ohnehin auch später noch nachholen könnten).

Vergleiche:

„Arbeite klug, nicht hart.“ (Im Web einerseits als deutsches Sprichwort aufzufinden, andererseits der Serienfigur Dr. Gregory House zugeschrieben; auch oft auf T-Shirts in englischer Variante als „Work smart, not hard.“ zu finden.)

„Das Bessere ist der Feind des Guten.“ Voltaire, ein italienisches Sprichwort zitierend

Vergleiche: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“ Volksweisheit

– See more at: https://www.diedenker.org/inhalte/erledigt-ist-besser-als-perfekt/#sthash.GFVo5pFu.dpuf

Perfektionismus überwinden – ein paar psychologische Denkanregungen

Erledigt ist besser als perfekt

13.06.2014
Handle gut, nicht perfekt!
5 (100%) 3