Brecht zum „politischen Analphabeten“

„Der schlimmste Analphabet ist der politische Analphabet. Er hört nicht, spricht nicht, und nimmt nicht an den politischen Ereignissen teil. Er weiß nicht, daß die Kosten des Lebens, der Preis der Bohnen, des Fisches, des Mehls, der Miete, des Schuhes und des Medikamentes von politischen Entscheidungen abhängen. Der politische Analphabet ist so dumm, daß er stolz ist und sich in die Brust wirft um zu sagen, daß er Politik haßt. Der Schwachsinnige weiß es nicht, daß aus seiner politischen Ignoranz die Prostitution, der verlassene Minderjährige, der Räuber und der schlimmste von allen Verbrechern – der politische Betrüger, korrupt, Lakai der nationalen und multinationalen Unternehmen resultieren.“

(Bertolt Brecht, Der Politische Analphabet)

Anmerkung: Das Zitat ist online interessanterweise hauptsächlich in spanisch- und englischsprachigen Quellen zu finden. Bitte also bei Weiterverwendung gewissenhaft prüfen! Wir finden die Aussage jedenfalls bedenkenswert.

09.05.2012
Brecht zum „politischen Analphabeten“
4.8 (96.67%) 12