6 EU Milliarden warten auf Abholung

6 Milliarden an EU Förderung zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit in besonders davon betroffenen EU Staaten, wie beispielsweise Griechenland und Spanien (über 50% Jugendarbeitslosigkeit), wurden bisher nicht abgeholt. Warum? „Ganz einfach, weil bisher niemand danach gefragt habe, sagt EU-Kommissionssprecher Jonathan Todd.“ (Ö1 Morgenjournal vom 02.07.14) Abgesehen davon, dass man sich wie Angela Merkel („Das kann kein Mensch verstehen„) fragt, wie das sein kann, kann man sich fragen, wieso von „Arbeitsvermittlung und Ausbildungssystem“ als möglichen Einsatzgebieten die Rede ist. Die Regierungen könnten stattdessen etwas gegen die zunehmende prekäre Beschäftigung (wie in Form von schlecht bis nicht bezahlten Praktika: „Fast drei Viertel der Unternehmen wollen Praktikanten keinen Mindestlohn zahlen„) von bereits hochqualifizierten und -motivierten jungen Menschen, die oft eine lange einkommenslose Ausbildungszeit hinter sich haben, unternehmen.

02.07.2014
6 EU Milliarden warten auf Abholung