Artikel zum Thema Gedichte

DIE DENKER

Ein Liebesgedicht aus Persien

O komm, Geliebte, komm, es sinkt die Nacht, verscheuche mir durch deiner Schönheit Pracht des Zweifels Dunkel! Nimm den Krug und trink, Eh man aus dem Staube Krüge macht. Omar Khayyâm, 1048-1131, persischer, freigeistig-skeptischer Mathematiker, Astronom, Philosoph und Dichter

Genuss als Lebenssinn

Victoria amazonica (Foto: Bilby, Wikipedia, CC-BY-3.0)

„Pflücke die Knospe, solange es geht, Und die Blüten, wenn sie noch prangen. Denn bald sind die Rosenblätter verweht. Wie schnell kommt der Tod gegangen.“ (Robert Herrick, 1591-1674) „Feiere den frohen Tag und ruhe nicht an ihm: Denn siehe, niemand…

Brecht zum „politischen Analphabeten“

Bildquelle: Unterlagen zur Zivildienstgrundausbildung in Österreich von circa 1999, Teil politische Bildung

„Der schlimmste Analphabet ist der politische Analphabet. Er hört nicht, spricht nicht, und nimmt nicht an den politischen Ereignissen teil. Er weiß nicht, daß die Kosten des Lebens, der Preis der Bohnen, des Fisches, des Mehls, der Miete, des Schuhes…