DIE DENKER

Olivenöl macht satt

Olivenöl, ein wesentlicher Bestandteil der „mediterranen Diät“ (zugunsten längerer Lebenserwartung, einem geringeren Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, …), macht laut einer Studie der Technischen Universität München satter als andere Speisefette, die ebenfalls getestet wurden (Schweineschmalz, Milchfett, Rapsöl). Bei den Olivenöl-Probanden wurden in der Untersuchung eine erhöhte Konzentration des Sättigungshormons Serotonin (im Volksmund auch oft als „Glückshormon“ bezeichnet) im Blut festgestellt. Zudem beurteilten sie das zur Untersuchung eingesetzte Olivenöl-Joghurt subjektiv als sehr sättigend. In der Olivenöl-Gruppe blieben auch der Anteil des Körperfetts und das Körpergewicht konstant. Das Ergebnis sei dem Studienleiter zufolge überraschend gewesen, da Raps- und Olivenöl ähnliche Fettsäuren enthielten. Deshalb wurden in einer weiteren Untersuchung die Olivenöl-Aromen als entscheidender positiver Einflussfaktor extrahiert. mehr dazu

28.07.2013