E-Mails und Surfen machen wahnsinnig

Ein neuer, amüsant formulierter Ratgeber einer “Digital-Therapeutin” regt wiedereinmal zum Nachdenken über die eigene Nutzung des Internets an. Trotz der kritischen Herangehensweise werden dabei die Vorteile der Digitalisierung natürlich nicht verkannt. So befriedigt das Internet beispielsweise auch wichtige Bedürfnisse wie etwa nach Ablenkung und Spaß, doch gebe es laut der Autorin bessere Alternativen: “Es ist weitaus besser, einen Erfolg gemeinsam in der Kaffeeküche mit Prosecco zu feiern als auf Facebook. Wir müssen wieder mehr miteinander reden – in der Fleischwelt, oder zumindest am Telefon.” (Mehr zum Buch und ungünstiger “Internetübernutzung”)

Sterne bitte!




Ähnliche Artikel